4. Judo Randoriturnier

randoriturnierAm Samstag, 8.10.2016, veranstalten wir unser 4. Judo Randoriturnier in der Dreifachsporthalle. Es wäre schön wenn möglichst viele Kinder aus unserem Verein mit dabei sind. Gemeinsames Aufwärmen und Gruppeneinteilung ist um 9:30 Uhr, Veranstaltungsende ist ca. 12:15 Uhr.

Jedes Kind erhält eine Stempelkarte. Das Ziel ist möglichst viele Randoris (Kämpfe) zu absolvieren. Für jeden Kampf gibt es einen Stempel auf die Stempelkarte. Es gibt 4 Kampfbereiche. Jedes Kind sucht sich seinen Gegner selbstständig aus.

Wir werden dieses Jahr auch Kaffee und Kuchen verkaufen. Wer einen Kuchen spenden möchte kann sich bei Michael Kraus oder Holger Mair melden.

Achenseewochenende mit dem Budo-Club Ismaning

achenseeDa der Budo-Club Ismaning dieses Jahr 25-jähriges Jubiläum hat, hat er im November ein Wochenende am Achensee gebucht. Alle Mitglieder, Eltern und Freunde aller Abteilungen sind ganz herzlich eingeladen mitzufahren- somit natürlich auch die Budosportler des VfR Garching. Termin ist der 18.11.2016 – 20.11.2016.  Unterkunft ist wieder der Karlinger Hof  (www.karlingerhof.at) direkt am Achensee. Ein Selbstversorgerhaus mit Doppelzimmern, Zwei- bis Fünfbettzimmern mit Bad und WC, Turnhalle,  Kletterwand, Sauna und vielen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung.

Über eine rege Teilnahme würden wir uns sehr freuen! Die Teilnehmerzahl ist begrenzt (70 Betten), bei Überbuchung zählt der Eingang der Anmeldung.
Weiter Infos bekommt ihr bei Michael (michael.mair@vfr-budosport.de) und Holger Mair (holger.mair@vfr-budosport.de). Anmeldung und alle weiteren Details findet ihr hier: Anmeldung Achensee

Bundeslehrgang Kempo-Karate in Hallbergmoos am 29.10.2016

Dieses Jahr findet der Bundeslehrgang Kempo-Karate  am 29.10.2016 bei unseren Sportsfreuden Budo-Sportverein Hallbergmoos e.V. im neuen Sportpark Hallbergmoos statt. Neben Selbstverteidigung sind die Kempo-Kombinationen in realistischer Anwendung Thema. Referenten sind Björn Anton (4. DAN, Stilrichtungsreferent Deutschland) und Michael Mair (4. DAN).

In diesem Jahr wird in einer großen Gruppe mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen über alle Graduierungen zusammen trainiert. Dies wurde bewusst so beschlossen, damit auch die „Kleinen“ mit den „Großen“ und die Anfänger mit den Fortgeschrittenen trainieren können.

Weitere Informationen findet ihr in der Ausschreibung. Die Anmeldung erfolgt über euren Trainer.

Wir bitten um zahlreiche Anmeldung.

Trainerwechsel Karate

Alexander_Stocker_09-2016a
Nach der Sommerpause zum ersten Training am 16. September
haben wir einen Wechsel in unserem Trainerteam.
Rebecca Thoss muss mit ihrer beruflichen Ausbildung im Ausland leider ihr Traineramt aufgeben.
Wir bedanken uns recht herzlich bei Rebecca für ihre ehrenamtliche Tätigkeit als Trainerin
und langjähriges Mitglied der Abteilung Budosport.
Wir wünschen ihr für ihre schulische und berufliche Ausbildung alles Gute!

Die Freitagsgruppe Karate-Kinder „Bonsai II“ von 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr
wird ab 16. September Alexander Stocker übernehmen.
Als Trainer der Karate-Kinder „Bonsai I“ ist Alex bereits eine feste Größe in unserem Trainerstab

Zwei neue C-Trainer beim VfR Budosport

C-Trainerausbildung_Kempo-Karate_07-2016.cdr

Foto: mit Zustimmung BKB e.V.

Unter der Leitung von Elmar Griesbauer (5. DAN), Lehrbeauftragter des Bayerischen Karate Bund e.V., nahmen unsere beiden Trainer Christoph Kühnhauser (Trainer für Wettkampf und Kampfsport-Fitness) und Alexander Stocker (Trainer für Kinder und Jugend) an der Ausbildung zum C-Trainer Breitensport Karate teil.

Bereits im Juli 2014 legte Alex die Prüfung zum Gruppenhelfer erfolgreich ab (Voraussetzung für die Teilnahme an der C-Trainer Ausbildung). Christoph nahm jetzt im Juni an der Gruppenhelferausbildung teil. An drei Wochenenden, jeweils Samstag/Sonntag standen die Themen Trainingslehre, Unterrichtsaufbau/-organisation, Vereinsrecht, Aufsichtspflicht, Trainingsmethoden, biologische und medizinische Grundlagen, Erste Hilfe im Mittelpunkt. Zum Abschluss wurde ein schriftlicher Test abgelegt den Christoph mit Bravour bestand.

Im Anschluss der drei Wochen ging es im Juli gleich weiter mit der Ausbildung zum C-Trainer. Gemeinsam mit Alex wurden vier weitere Wochenenden in Ingolstadt geopfert. Jetzt packte Elmar noch einiges drauf. Bereits am ersten Tag wussten beide was in den nächsten Wochen auf sie in Theorie und Praxis zukommen wird. Detaillierte Erarbeitung von Trainingsmethoden, Gesundheitslehre, Haftung und Notwehr sowie schweißtreibende praktische Übungen in der Sporthalle. Und als Zugabe eine schriftliche Ausarbeitung einer 90minütigen Karate-Trainingseinheit.

Christoph wählte das Thema: Zirkeltraining für Leistungssportler – Schwerpunkt konditioneller Aufbau.
Alex wählte das Thema: Mikatsu-Geri – Übergang von der Grobform in die Feinform.

Letztes Lehrgangswochenende war Prüfungswochenende. Erst Theorie auf Papier, dann Praxis im Gi. Jeder der 19 Teilnehmer musste als Lehrprobe einen Auszug seiner schriftlichen Ausarbeitung in der Anwendung zeigen. Zuletzt ein weiterer Höhepunkt der Ausbildung, bedingt durch die Themenvielfalt und der unterschiedlichen Stilrichtungen.

Nach Fleiß und Schweiß kam der Lohn.
19 neue C-Trainer Breitensport Karate für Bayern. Darunter auch Christoph und Alex für den VfR Budosport.

Wir gratulieren zur bestandenen Prüfung und freuen uns, dass beide uns als hoch qualifizierte Trainer im Verein zur Verfügung stehen.

Kempo-Karate DAN-Träger in der Bundeshauptstadt

Vom 09.09. bis 11.09.16 waren wir zu Besuch in Berlin. Ein aufregendes Wochenende mit viel Sehenswürdigkeiten, Training und auch Zeit für Austausch war geboten. IMG_4394

Zu Besuch bei Sifu Thomas Neumann in Berlin

Das DAN-Wochenende in Berlin sollte nicht nur einen Blick auf die Stadt geben, auch das Training durfte natürlich nicht zu kurz kommen. Ein Besuch bei Thomas Neumann, dem Sifu von Michael in Berlin, war schweißtreibend und ein wertvoller Austausch. Thomas eröffnete an diesem Wochenende seine neuen Räume (www.wingchunprojektberlin.de) zu denen wir herzlich gratulieren und alles Gute wünschen.IMG_4325

Karate ist olympisch in Tokio 2020

BMAS_Förderung_1   DOSB_Ringe_Logo_DOSB_700x380   Karate_Tokio_2010
Im Rahmen der 129. IOC-Session in Rio de Janeiro, Mittwoch, den 3. August 2016 stimmten die IOC Delegierten dem Vorschlag der IOC Exekutive zu und nahmen fünf neue Sportarten in das Programm für die Olympischen Spiele in Tokio 2020 an. Karate wurde neben Baseball/Softball, Surfing, Sportklettern und Skateboarding einstimmig in das Programm für Olympia in Tokio aufgenommen.

Dies ist ein großer Meilenstein für das Weltkarate und natürlich auch für die Karate in Deutschland. Damit haben Karateka das erste Mal die Chance um olympisches Gold zu kämpfen.

Deutscher Karate Verband e.V. im DOSB e.V.  –  Presseinformation

 

Kempo-Trainer beim SV-Lehrgang mit Jürgen Kestner

SV_Lehrgang_Jürgen-Kestner_07-2016_TSV-Grasbrunn
Foto: Doris Rall-Maier

Am 23. Juli 2016 besuchten unsere Kempo-Trainer den 8. SV-Tag der Karateabteilung des TSV Grasbrunn-Neukeferloh.

Jürgen Kestner (6. DAN, Polizei- und DKV Selbstverteidigungs-Ausbilder) war wieder voll in seinem Element. Seine Themen:

  • Vorkampfphase, Strategien bei mehreren Angreifern
  • SV-Training im Freien bzw. in beengten Räumlichkeiten, Stresstraining
  • Abwehr von mehreren Angreifern

Anhand vieler praktischer Übungen vermittelte er seine Fachkompetenz sehr eindrucksvoll und begeisterte alle Teilnehmer.
Unsere Kempo-Trainer haben sicherlich neue Impulse für ihr Training gewonnen.

5. Platz für Garchinger Karateka bei den European Games der Hochschulen

Mitte Juli lud das gastfreundliche Kroatien zu den dritten European Universities Games ein. Knapp sechstausend Sportler aus über 40 europäischen Ländern wurden erwartet um im Namen ihrer Hochschulen gegeneinander anzutreten. Dabei war eine breite Vielfalt von 21 Sportarten geboten: u.a. Basketball, Rudern und Karate. Empfangen wurden die ersten Athleten in der sonnigen Hauptstadt Zagreb.

In der Karate Freikampfdisziplin Kumite gingen für die zhs München die beiden Athleten Maren Büttner (TU München) und Szabolcs Makai (LMU München) unter der Leitung des deutschen Coaches Hans Hawe (TU München) an den Start. Andreas Hörtner (TU München, alle VfR Garching) fiel unglücklicherweise aufgrund einer Fußverletzung kurzfristig aus und konnte nicht am Turnier teilnehmen. Sein Fehlen wurde im Verlauf des Teamstarts der WG München Herren schmerzhaft deutlich: Erst im Viertelfinale verlor die deutsche Mannschaft gegen die starke Truppe aus Budapest, wobei sich ein Kämpfer verletzte und ausfiel. Gesetzt in der Trostrunde hieß es dann Kampf um Bronze gegen die Universität Sarajevo. Ohne Ersatzmann musste sich das Team der WG München in Unterzahl geschlagen geben und erreichte damit einen erfreulichen 5. Platz.

Das Team WG München der Damen und im Einzeln das Schwergewicht Makai (+84kg) hatten leider weniger Glück und verloren jeweils knapp ihre erste Begegnung. Da sich ihre Gegner im späteren Turnierverlauf leider nicht für das Finale qualifiziert hatten, schieden die deutschen Starter ohne Trostrunde aus.

In Topform erfreute Büttner, die im Einzeln (-61kg) super Kämpfe lieferte. Nachdem sie ihre erste Gegnerin aus Skopje nach einem eindeutigen Kamprichterentscheid (5:0) von der Matte schickte, bezwang sie auch in der nächsten Runde eine Tschechin (2:0). Bedauerlicherweise wurde sie im Viertelfinale von einer Französin gestoppt und schied ebenfalls ohne Trostrunde aus dem Turnier aus.

unspecified

Abseits der Tatami, d.h. Kampfmatte, hatten wir noch die Gelegenheit weitere Sportarten zu erleben und die Athleten in Halle und bei der Regatta anzufeuern. Durch die hohe Athletendichte haben wir auch Freundschaften mit Sportlern aus anderen Hochschulen und Nationen geschlossen. Zukünftige, gemeinsame Trainings und Austausch werden nicht lang auf sich warten lassen.

Bericht:
Szabolcs Makai