Judo Prüferfortbildung

30 Judoka fanden sich am Sonntag beim Kodokan in der Quiddestraße zur Prüferfortbildung zusammen. Im praktischen Teil ging Jochen Hauke der stellvertretende Prüfungsreferent auf die Grundkampfkonzeption des DJB (GKKZ) ein und wie diese für zukünftige Prüfungen relevant sein kann. An praktischen Beispielen wurden die Unterschiede von Anwendung und Grundform bei Boden- und Standtechniken erarbeitet.  Nach dem Mittagessen bot sich ausreichend Zeit für Fragen zum formellen Prüfungsablauf. Seit diesem Jahr gibt es neue Prüfungsmaterialien: So erhält jeder Prüfling eine Urkunde und ein kleines Heft, das ihn auf die nächste Gürtelstufe vorbereiten soll.

Erfreulicher Weise wurde die Gültigkeit der Prüfungslizenz von zwei auf drei Jahre erhöht. Eine Stempelberechtigung für alle Prüfer im Bezirk gibt es leider noch nicht – Die Teilnehmer hätten das sehr begrüßt.

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: